VIP fertighaus

Wolf Haus

Platin Haus

Marktplatz Mittelstand - Dongowski HauskonzepteGebäude Energie Berater

Energiesparhaus

Energie sparen heißt Klima schützen und Geld sparen!

Das Energiesparhaus ist ein Gebäude, das im Vergleich zum Durchschnittsgebäude weniger Energie für Heizung und Warmwasser verbraucht.

Wer heute baut, sollte in die Zukunft schauen, wenn das neue Haus nicht nur in den nächsten Jahren, sondern auch darüber hinaus modernen Standards genügen soll. Dabei heißt zukunftstauglich heute vor allem energieeffizient, behaglich und umweltbewusst mit hochwertiger Bautechnik und modernster Anlagentechnik.

Energie kann an vielen Stellen aus Ihrem Haus entweichen. Neuralgische Punkte sind erwiesenermaßen Außenwände, Fenster, Dach und Keller. Wenn Sie Energieverluste vermeiden möchten, sollte modernste Bautechnik zum Einsatz kommen.
Modernste Anlagentechnik für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Kühlung lohnt sich in vielfältiger Hinsicht: Sie ist umweltschonend, sorgt für Behaglichkeit in den Wohnräumen und zahlt sich finanziell aus.

Bei einer Kostenrechnung wird schnell ersichtlich, dass Energiesparhäuser in der Anschaffung zwar teurer sind als die "normalen" Häuser. Der große Vorteil liegt jedoch darin, dass die Folgekosten im Betrieb wesentlich geringer sind.
Sicherlich kosten die Anlagen, die benötigt werden, sehr viel Geld. Eine Photovoltaikanlage zur Erzeugung und Nutzung von Solarstrom ist nicht günstig. Jedoch amortisieren sich die Investitionen im Laufe der Nutzungsdauer, nicht zuletzt durch die finanzielle Unterstützung durch staatliche Förderprogramme.

Es gibt gute Gründe, um Energie zu sparen, zum einen die Nebenkosten und zum anderen die Umwelt. Das Argument, das den größten Eindruck hinterlässt, ist die Tatsache, dass man bares Geld sparen kann. Schon allein die Berechnung der Ersparnisse durch selbst erzeugten Solarstrom auf dem Hausdach im Vergleich zum Einrichtungspreis ist überzeugend.
Der andere Grund sind die Umweltaspekte, die mit dem Energiesparen zusammen hängen. Fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung sind nicht unendlich. Rohstoffe wie Kohle oder Erdgas können nicht "nachgezüchtet" werden, die Vorräte der Erde sind irgendwann verbraucht. Zudem werden bei der Gewinnung von Energie aus fossilen Brennstoffen erhebliche Mengen an Treibhausgasen wie CO2 freigesetzt.
Solarenergie dagegen ist, dank der Sonne als Energiequelle, unbegrenzt verfügbar. Zudem entstehen nach der Produktion der Photovoltaik-Module keine weiteren Emissionen.

Für den Hausbau von Energiesparhäuser gibt es verschiedenste Formen der finanziellen Unterstützung von Bund, Ländern oder Kommunen.

Energie sparen lohnt sich doppelt!

z.B. ökohaus DHC 112

Seitenanfang

Seite drucken